BSC REUTH  -   Herzlich willkommen

auf den Internetseiten ( www.bsc-reuth.de bzw. www.bogen.team) des Bogensportclubs Reuth (BSC Reuth).
 

Judith Römer überragend! Platz 3 für die junge Athletin auf den Deutschen Meisterschaften

Wir gratulieren Judith Römer zu Bronze bei der Deutschen Meisterschaft in Wiesbaden! In einem turbulenten Wettkampf konnte sie ihre Leistung abrufen und sich so einen hervorragenden Platz auf dem Podest sichern. Lediglich zwei Schützinnen ihrer Altersklasse konnte sie an diesem Tag nicht hinter sich lassen. Die starke Konkurrenz bei den Deutschen Meisterschaften war auch in allen anderen Altersklassen erkennbar. Christian Reutter konnte bei seinem DM-Debut  und böigem Wind Platz 31 in der Herren Blankbogenklasse sichern. Auch Jakob Hetz fand sich nach dem Turnier in der Mitte des Tableaus wider.

 

 

Süddeutsche Meisterschaft Feldbogenschießen 2018

Am 5. Mai 2018 fanden in Biebertal die offenen Süddeutschen Meisterschaft des DBSV (Deutscher Bogen Sport Verband) im Feldbogenschießen statt.
 

Während Peter Tröger in der Klasse Herren Compoundbogen an den Start ging, startete Klaus Zametzer in der Herren Recurvebogen-Klasse Ü65.
Unsere Schützen waren dabei sehr erfolgreich und holten sich den Meistertitel in Ihren jeweiligen Klassen, Tröger mit 368 Ringen und Zametzer mit 288 Ringen.

 


 

3 BSC-Schützen bei den Deutschen Meisterschaften Halle 2018 

Judith Römer (Recurve Schülerinnen A), Ute Hetz (Recurve Damen Masterklasse) und Jakob Hetz (Recurve Herrenklasse) vertraten den BSC erfolgreich bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2018, die vom 2. - 4. März 2018 in Solingen stattfanden.

Ergebnisse:

Ute Hetz: Rang 9 mit 538 Ringen

Jakob Hetz: Rang 9 im Finale (575 Ringe in der Qualifikationsrunde)

Judith Römer: Rang 5 mit 556 Ringen

 

 


 

Erfolgreiche BSC-Schützen bei den Bayerischen Meisterschaften Halle 2018

Ute Hetz wird Bayerische Vizemeisterin mit dem Recurvebogen in der Damen Masterklasse, Judith Römer wird Dritte bei den Schülerinnen A und Jakob Hetz belegt in der Herrenklasse Rang 7. Voraussichtlich werden diese Schützen den BSC auch bei den Deutschen Hallenmeisterschaft 2018 in Solingen vertreten. Carola Michl überzeugte bei ihrem  ersten Einsatz bei Bayerischen Meisterschaften mit Rang 8, Peter Tröger belegte mit dem Compoundbogen in der Herrenklasse Rang 14.

 

 

Fotos: bssb

 


Erfolgreiches Abschneiden bei den Oberfränkischen Hallen-Meisterschaften 2018

Neun unserer Schützen gingen diesmal in sieben Altersklassen an den Start und schossen um die begbegehrtenehrten Podestplätze und natürlich auch um möglichst hohe Ringzahlen, die die Qualifikation zur bayerischen Meisterschaft sichern sollten. Mit insgesamt vier Bezirksmeistertiteln und zwei weiteren dritten Plätzen kann eine durchwegs gute Bilanz gezogen werden. Oberfränkische Meisterin in der Schülerklasse A weiblich wurde das BSC-Talent Judith Römer, die allerdings lange kämpfen musste, um sich gegen die im 2. Durchgang immer stärker werdende Jenny Wettengel aus Rehau durchzusetzen. Auch Carola Michl (Juniorinnenklasse) musste bis zum letzten Pfeil zittern und beendete als neue oberfränkische Meisterin knapp mit vier Ringen Vorsprung vor Leonie Pechmann (Breitengüßbach) das Turnier.

Klaus Zametzer (Seniorenklasse) und Jakob Hetz (Herrenklasse) holten für den BSC mit respektablem Vorsprung die weiteren oberfränkischen Meistertitel. Komplettiert wurde das gute Abschneiden des BSC mit den dritten Plätzen von Peter Tröger (Compound Herren) und Barnabas Peppler (Jugendklasse) sowie dem 4. Platz von Florian Krause (Jugendklasse).

Mit ihren überragenden Leistungen haben sich Judith Römer und Jakob Hetz sicher für die Bayerischen Hallenmeisterschaften im Februar qualifiziert, während die anderen Reuther gespannt auf die Bekanntgabe der Qualifikationsringzahlen Ende Dezember warten.

 

 


Deutsche Meisterschaften 2017 des DBSV im Feldbogenschießen

Bei der im niedersächsischen Hornburg durchgeführten Deutschen Feldbogenmeisterschaft 2017 des DBSV vertrat Klaus Zametzer als amtierender Bayerischer Meister den BSC und entsprechend groß waren deshalb auch seine Erwartungen.
Klaus,  der in der Recurvebogenklasse Herren Ü55 an den Start ging, lag bis zur Halbzeit noch auf Goldkurs. Ein totaler Blackout an zwei Scheiben nach der Pause, bei denen er drei "Fahrkarten" schoß, warf ihn jedoch zurück und ließ den Traum vom Deutschen Meister-Titel platzen. Letztendlich konnte er sich aber doch noch mit 254 Ringen auf einen guten 4. Platz vorkämpfen.